Uniformen und Stabsärzte

Dann muss es wohl doch etwas Schlimmeres sein, wenn ich innerhalb von fünf Tagen einen Termin im Krankenhaus zur Begutachtung bekomme und dann innerhalb einer weiteren Woche den Termin für die Operation – und das als Kassenpatientin….

Ich war heute morgen im Bundeswehrkrankenhaus zur Voruntersuchung. Komisches Gefühl zwischen den ganzen Uniformen und dann untersucht mich eine Stabsärztin. Aber, es soll ja die beste dermatologische Station in Hamburg sein. Dann also die Bundeswehr 🙂

Dass das Ding an meinem Bein nicht gut aussieht hat sie mir bestätigt (zwei Ärzte, eine Meinung, ich bin begeistert). Und, dass es schnellstmöglich operiert werden sollte habe ich mir auch gedacht. Aber, schon nächste Woche.

Am meisten beunruhigt mich die Tatsache, dass die OP ohne Vollnarkose – nur mit Lokalanästhesie – durchgeführt werden soll. Wo ich doch so ein Angsthase bin. Angeblich soll das Ganze nur 10 Minuten dauern. Wird mir vorkommen, wie 10 Stunden.

Ich versuche jetzt erst einmal, mich wieder zu entspannen und die Zeit bis zur OP nicht unentwegt daran zu denken.

Habe mir auf dem Rückweg ein paar Schuhe gekauft 😀

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s