Crowdfunding

Durch eine meiner Followerinnen (die liebe Wolkenbeobachterin) wurde ich nach meinem letzten Beitrag ermutigt, hier doch einen Post über den für uns eingerichteten Spendenpool zu schreiben. Ein bisschen unangenehm ist es mir schon, jemanden (ob nun fremd oder bekannt) um eine Spende zu bitten. Doch, so wie es bei uns im Moment aussieht, ist das … Crowdfunding weiterlesen

Ein offener Brief an die Rentenversicherung

Sehr geehrte Sachbearbeiter der Rentenversicherung Nord, sicherlich ist es Ihrer Aufmerksamkeit entgangen, dass mein Rentenantrag noch nicht abschließend bearbeitet wurde. Das offensichtlich wichtigste Dokument, der Rentenbescheid, wurde bisher nicht erstellt. Als Sie mir vor einigen Wochen über meine Anwältin die Bewilligung meiner vollen Erwerbsunfähigkeit erklärten, war ich zunächst sehr erfreut. Kaum 16 Monate nach meinem … Ein offener Brief an die Rentenversicherung weiterlesen

Krankenhauskeim vs. Ärztenotstand

Zweieinhalb Jahre nach meinem letzten Beitrag über Krankenhauskeime hat es mich mal wieder erwischt. Dieses Mal habe ich mir eine bakterielle Lungenentzündung eingefangen. Am 24.10.2017 stand - zum zweiten Mal in diesem Jahr - eine Biopsie an. Drei verdächtige Stellen im rechten Unterschenkel und Fuß wurden operativ entfernt. Ein Routineeingriff für meinen Sarkomspezialisten, der ambulant … Krankenhauskeim vs. Ärztenotstand weiterlesen

Liebster Award

Oh mein Gott.... Ich wurde tatsächlich nominiert. Ich, eine kleine "Krebs-Bloggerin"... Ich bin ganz aus dem Häuschen, habe feuchte Hände und ein Kribbeln im Bauch. Eine Oscar-Nominierung könnte definitiv nicht aufregender sein... Ganz ganz lieben Dank an Sarah von http://www.geschichtenimkopf.com  für die Nominierung zum Liebster-Award!!! Schaut doch einmal auf ihren Blog und lest ihre, wie … Liebster Award weiterlesen

Mein Frauchen erzählte mir heute morgen, dass es in ihrem Blog einen Beitrag über mich geben soll, weil sie jetzt etwas über ein Wort mit "B" schreiben möchte. Normalerweise mische ich mich in solche Dinge nicht ein, aber da es ganz offensichtlich um Hintergrundinformationen zu meiner Person geht, ist wohl niemand besser geeignet als ich, … weiterlesen

Das Schicksal ist (manchmal) ein mieser Verräter

Ohne zu jammern, kann ich mit Fug und Recht behaupten, wir (der Mann, der Hund und ich) sind echt arme Schweine... Mein Krustentier verspürt nicht die Bohne den Drang, sich zu verpieseln, sondern sucht sich immer neue Stellen zum Mutieren. Gerade wurde mir (mal wieder) eine auffällige Gewebestruktur (Bezeichnung meines Arztes, ich nenne es der … Das Schicksal ist (manchmal) ein mieser Verräter weiterlesen

A – Arachnophobie

Hier kommt nun Teil 1 meiner neuen Kategorie A-Z. Wie angekündigt, befasst sich jeder Buchstabe mit einem Bestandteil meines Lebens. Beginnen wir also mit A, wie Arachnophobie. Diese bezeichnet - rein wissenschaftlich - die panikartige Angst vor Spinnen und Spinnentieren. Arachnophobiker empfinden nicht einfach nur Ekel, sondern bekommen echte Panik (mit Herzrasen, Atemnot, Schweißausbrüchen, Zittern etc.) beim … A – Arachnophobie weiterlesen

Sie kommen hier nicht (mehr) rein….

Als wir jung waren (vor vielen Jahren), hatten meine Freundinnen und ich genaue Vorstellungen von Dingen, die wir zwingend einmal erleben wollten. Auf unseren "To-Do-Listen" standen so verrückte Dinge, wie Groupie eines berühmten Popstars sein,  als berühmtes Fotomodell durch die Welt reisen, eine eigene Modelinie designen und in New York leben, in Island Ponys oder (hilfsweise) Schafe züchten (eine meiner Freundinnen … Sie kommen hier nicht (mehr) rein…. weiterlesen

Was bisher geschah…

...sagt der nette Sprecher vor Beginn einer neuen Serienfolge auf Amazon Prime. Dann folgt die Zusammenfassung der letzten Folgen. Da dieser Blog in gewisser Weise die Serie meines Lebens darstellt, möchte ich Euch mit diesem Beitrag auf den neuesten Stand bringen, es folgt also quasi die Zusammenfassung der Zeit seit meinem letzten Beitrag. Die letzten Wochen war … Was bisher geschah… weiterlesen

Wenn aus Freunden „Feinde“ werden…

Meine Großmutter sagte früher des öfteren zu mir: "Trau, schau wem!" Gerade als Jugendliche fand ich diesen Spruch einfach nur blöd. Als ich älter wurde, erinnerte ich mich das eine oder andere Mal daran und dankte meiner Großmutter im Stillen für diese mir mitgegebene Lebensweisheit. Wenn man Menschen länger kennt und mag, entwickelt sich eine gewisse … Wenn aus Freunden „Feinde“ werden… weiterlesen